ILC 2013

Mary Freiburghaus

Foto Mary Freiburghaus

Mary Freiburghaus commence ses études musicales par des cours de piano classique et de violon au Conservatoire de Fribourg. Après sa maturité fédérale, elle étudie le piano jazz, le violon et la musicologie à Vienne (Autriche). Elle suit également des cours à New York auprès des pianistes de jazz Gustavo Casenave et Viggie Ruggieri et à Buenos Aires ainsi qu'à Paris auprès du pianiste et compositeur de tango Nicolàs Ledesma. Elle entreprend ensuite des études de piano jazz et de composition à la Haute Ecole des Arts de Berne (HKB) auprès de Stewy von Wattenwyl, Philip Henzi et Martin Streule et obtient un "Bachelor of Arts" en 2010. De 2004 à 2010, elle enseigne le piano à l’école Musica Viva de Fribourg. En 2011, elle écrit pour le carillon du Swiss Centre de Londres. Entre 2011 et 2012, lors d’un semestre d’échange, elle étudie la composition classique au Conservatorio di musica Santa Cecilia de Rome et en privé auprès d’Enrico Pieranunzi. Elle obtient en 2012 un "Master of Arts"en composition et théorie musicale à la HKB auprès de Martin Streule, Frank Sikora et Kaspar Ewald, avec une spécialisation en composition de musique de film, théâtre et média à la Haute Ecole des Arts de Zürich. En février 2013, elle est invitée à donner des cours de théorie et d'improvisation au Conservatoire National Edward Said en Palestine. Elle est actuellement professeur de piano à l'Université Al Quds à Jérusalem.

Masterkomposition
MARY FREIBURGHAUS ENSEMBLE: TAHRIR-CHIASSO

Masterthesis
Le système MASRY · L’alchimie du Modus III de Messiaen et du maqâm Bayati dans le projet TAHRIR-CHIASSO

www.maryfreiburghaus.weebly.com

Samuel Lörtscher

Samuel Lörtscher

Sami liebt die Musik seit seiner Kindheit! Er begann früh mit Musizieren und fand seinen Weg via Blockflöte und Cornet zur Trompete, von dort war es kein weites Stück mehr zum Alphorn. Auf dem Pfade der Musik kam er ebenfalls am Klavier und am Saxophon vorbei, Instrumente, welche er lieber im trauten Heim bedient als im grellen Scheinwerferlicht von grossen Bühnen...
Stilistisch erwanderte er verschiedenste Landschaften, abmarschiert in der Blasmusik, vorbei an Klassik und Barock, hin zu Musicals und Big Band-Sound, bei längeren Abstechern in kammermusikalischen Formationen kam er bis zu progressiven Alphornklängen.
Schon früh reizte ihn auch die Komposition, Schöpfer von Schönem zu sein, war immer ein Traum.
Auf seinem Weg durfte Sami auf die Begleitung von vielen unglaublichen Musikern wie Martin Streule, Bert Joris, Klaus Wagenleiter, Matthias Wenger, Daniel Woodtli, Jean-François Michel und vielen anderen zählen.
Uns so wandert er weiter und möchte immer höhere Gipfel erstürmen, lässt sich aber von Lawinen und schlechtem Wetter nicht die Laune verderben, sondern erwartet geduldig, was ihm die Zukunft bringen werde. Den Rucksack hat er mittlerweile mit vielen Erfahrungen und Ideen gefüllt und ist selbst gespannt, was ihm beim nächsten Marschhalt in die Finger gerät...

Masterkomposition
SECOND LINE BIG BAND: DIE RÜCKEROBERUNG

Masterthesis
Das Melodram heute: Chance oder Sackgasse?

www.mikemaurer.ch/alphorn/experience

Marcel Oetiker

Foto Marcel Oetiker

Marcel Oetiker wurde 1979 in Altendorf geboren, wo er heute mit seiner Familie lebt. Er kommt aus der deutschschweizerischen Volksmusikpraxis und verhältnismässig marginalem klassischem Musikschulunterricht. Über eine Art «E-Volksmusik» fand er zu den populäreren Stilistiken, als Akademiker zum Jazz, und zu Guter Letzt als Komponist zu seinem heutigen Hauptinteresse im Bereich zeitgenössischer bzw. «neuer» Musik. Dabei war und ist das Schwyzerörgeli stets sein Hauptinstrument geblieben, wo er auch in selbstverständlicher Weise seine musikalischen Erkenntnisse verarbeitet.
Seit über 10 Jahren ist er zudem an verschiedenen Bildungseinrichtungen tätig, und engagiert sich aktiv in entsprechenden Gesellschaften.

Masterkomposition
MARCEL OETIKER NONETT: SOERBAIRD

Masterthesis
Mediaphonie - Theorie der (un)begrenzten Möglichkeiten

www.marceloetiker.com

Per September 2013 können neu auch Mitgliedschaften beantragt werden.